Manfred Massmann

This content shows Simple View


Richtig testen hilft

Posted on by admin

Die Leistungen der privaten Krankenversicherungen unterscheiden sich wesentlich. Wenn man den richtigen Tarif für sich gefunden hat, hofft man natürlich dass man ihn nie braucht. Aber was wenn doch? Wie ist der Service bei den einzelnen Gesellschaften? Wie schnell werden die oft nicht unerheblichen Beträge erstattet? Welche Versicherung regelt die Angelegenheit am schnellsten zur Zufriedenheit der Kunden? Alle diese Fragen sollten vor dem Abschluß eines Vertrages beantwortet werden. Da natürlich jeder Berater seine Police verkaufen will, ist dieser kein guter Ansprechpartner. Einen private Krankenversicherung Test findet man bei verschiedenen teilweise sehr bekannten Testinstituten. Ein wesentlicher Bestandteil eines solchen Tests ist normalerweise der Leistungsumfang aber auch die weiter oben angesprochenen Fragen. Nicht nur die Gesamtergebnisse des Tests sollten bei der Wahl der richtigen Gesellschaft den Ausschlag geben. Unter den getesteten Punkten gilt es die eigenen Prioritäten festzulegen und die einzelnen Punkte gegeneinander abzuwägen. Dabei muss man sich die einzelnen Prüfergebnisse ganz genau anschauen und auch sehen wie die Wertungen zustande kommen. Die unterschiedlichen Prüfmethoden können hier zu völlig unterschiedlichen Bewertungen identischer Tarife auf verschiedenen Testportalen führen. Auch die Gewichtung der unterschiedlichen Prüfpunkte spielt hierbei eine Rolle und sollte genauer unter die Lupe genommen werden. Bewertet werden oft die Punkte Servicequalität, hierbei sind die Bewertungskriterien oft Erreichbarkeit, Freundlichkeit, Termintreue, Schnelligkeit bei der Abwicklung von Vorgängen. Ein weiterer Punkt der oft bewertet wird ist die Produktqualität, bei der die Bestandteile einer Police unter die Lupe genommen werden und das Preis-Leistungsverhältnis ermittelt wird. Dann ein “Substanzkraft” genannter Punkt, bei dem beleuchtet wird, wie es um die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit eines Unternehmens bestellt ist. Dieser Umstand gilt gemeinhin als direkter Indikator für die Wahrscheinlichkeit von Prämienerhöhungen. Es werden viele weitere zum Teil sehr subjektive Punkte getestet. Erst diese Punkte machen den Test wirklich valide. Wenn man einen Test also richtig deutet kann er durchaus eine Hilfestellung für die Auswahl der richtigen Gesellschaft sein.